capt.howdie

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   jenny
   sandra
   mindscraps.de



http://myblog.de/capt.howdie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Grenzenlose Liebe

Unser Verhältniss ist ein unbeschreibbar vertrautes,
ebenso wie unsere Liebe zueinander. Eine Liebe, so intensiv,
wie ich sie zuvor nicht zu spüren vermochte.
Heute Nacht habe ich erfahren, dass meine Freundin Aids hat.
Bisher hatte sie Angst mir davon zu erzählen, ebenso wie sie ihre
Begierde in ihrem Inneren vergrub um mich zu schützen. Stets sagte
sie, sie warte auf den richtigen Moment. Ich kam damit zurecht.
Schon ihre bloße Anwesenheit schaffte mir grenzenlose Befriedigung.
Jedoch hielt sie es nicht länger aus im Schatten der Lüge zu leben
und heute Nacht schließlich offenbart sie mir unter Tränen ihre Geißel,
die Krankheit. Mit einem Mal bricht Alles aus ihr heraus.
Schluchzend beichtet sie ihre Befürchtung,
meine Leidenschafft zu ihr könne von der Wahrheit begraben werden.
Es mag seltsam anmuten, doch eine Intensivierung des genauen Gegenteils ist der Fall.
Worte scheinen mir in diesem Moment zu ausdruckssschwach
und so küsse ich ihre tränenbenetzten Lippen. Ihr Körper zittert und
ich schließe sie sanft in meine Arme. Nichts und Niemand wird
unsere Liebe zerstören können, auch diese Krankheit nicht.
Sie blickt mir tief in die Augen, die ihren umrahmt
von einem geschwärzten See. Lediglich Kerzenlicht durchbricht
Die Dunkelheit. Langsam befreien wir unsere
Körper aus den leblosen Hüllen. Tiefumschlungen geben wir dem Tod
unser Versprechen, dem Elend werden wir widersagen.
This life ain't worth living.
Noch heute soll unsere Reise beginnen, draußen beim Steinbruch.
Für immer vereint. Der Abgrund wird unsere Fahrkarte sein.
22.11.05 18:50


Werbung


was bedeutet konservativ?
einerseits beschränktes sichtfeld und angst vor veränderungen, spießertum und sex hinter verschlossenen türen. andereseits kann es aber vielleicht auch geborgenheit bedeuten.
eventuell ist die einleitung mit diesem wort nicht gerade glücklich gewählt. erwartet hier keinen retlich geordneten gedankengang, sondern den versuch, ein gefühl in worte zu verpacken.
manchmal regt sich der wunsch nach bescheidenheit, abseits von straßen, hetze und raserei. nach einem kleinen gemütlichen kreis, man kennt sich, man lebt einfach.
der gute goethe wusste es bereits: "Sie allein ist unendlich reich und sie allein bildet den großen künstler".

...oder ist es doch die angst vorm versagen, davor seinen zielen unter umständen nicht gerecht werden zu können?

bunt und bunter geht es zu, wege theoretich massenweise vorhanden, doch nur wenige scheinen begehbar.
23.11.05 18:47


das schwarze klebrige Etwas, es beginnt sich aufzul?sen;
und langsam beginnen die Fl?gel wieder zu schlagen.
Der Himmel ist weit und weit sollen sie mich tragen...
28.11.05 08:14





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung